FORDERUNGEN AN DIE GLEICHSTELLUNGSPOLITIK NACH CORONA

04.10.2021

Fachtagung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) und des Hugo Sinzheimer Instituts für Arbeits- und Sozialrecht (HSI) der Hans-Böckler-Stiftung

Die Covid-19-Pandemie und die damit einhergehende Krise hat die bestehenden Geschlechterungleichheiten, etwa in Hinblick auf die ungleiche Verteilung von Sorgearbeit, die Bezahlung von professioneller Sorgearbeit und die ungleichen Arbeitsbedingungen von Frauen und Männern, sichtbarer gemacht und teilweise sogar verschärft.

 

Gleichzeitig ist die Digitalisierung weiter vorangeschritten und stellt die Betriebsrät*innen und anderen betrieblichen Akteur*innen weiterhin vor große Herausforderungen.

 

Die Gleichstellungspolitik ist daher mehr denn je in der Pflicht, Maßnahmen umzusetzen, die Geschlechtergleichheit fördern. Eine zentrale gesetzliche Initiative ist das Gleichstellungsgesetz des Deutschen Juristinnenbundes, das als klare Forderung an die Gleichstellungspolitik der neuen Bundesregierung verstanden werden kann.

Räume

Akteure & Initiativen

Zentrale Lage

Molkenmarkt 2
10179 Berlin

Get Directions