Paying Hands

28.10.2021 - 30.10.2021

Die Redewendung “Alles für den Applaus” steht symptomatisch für unsere
Zeit. Der Applaus entfaltet bis heute eine tiefgehende Symbolik – er ist
Ausdruck des Gefallens einer Darbietung, erfüllt die tiefe Sehnsucht des
Menschen nach Anerkennung und stiftet Gemeinschaft. Als Bindeglied
zwischen Anerkennung, Status und Geld haben sich seine Form, Art und der
Rahmen in dem er sich zeigt über die Zeit gewandelt. Wir untersuchen den
Applaus und seine digitalen Surrogate und bringen ihn durch die
Schaffung einer Mensch-Applaus-Maschine, die die Schnittstelle zwischen
Realität und AR auslotet, in eine künstlerische Form. Der Raum On
Demand, der seinen Standort auf dem Gelände der Alte Münze hat ist ein
idealer Raum um sich kritisch und reflektierend mit dem monetarisierten
Applaus auseinanderzusetzen.

Die Arbeit Paying Hands untersucht die Beziehung zwischen Publikum und
Künstler:innen und beleuchtet das Phänomen des Applauses. Dafür wird der
Applaus in den virtuellen Raum verschoben und der Spieß umgedreht: Nicht
die Künstler:innen werden beklatscht, sondern das Publikum selbst erntet
den Applaus in Form von Kurzvideos. Die Besucher:innen können ihren
Applaus im „Payinghands.com“-Onlineshop aus einem Pool verschiedener
Applausarten unterschiedlicher Charaktere auswählen und gegen Bezahlung
erwerben. Die Kurzvideos sind mit NFTs abgesichert. Ein physischer Token
im Raum on Demand verweist darauf. Die multimedia Installation durch das
Zusammenspiel von zeitbasierten Medien wie Web, Video, AR und
Performance dargestellt.

Räume

Akteure & Initiativen

Zentrale Lage

Molkenmarkt 2
10179 Berlin

Get Directions